Resort

Been There - Done That

 

  

 

   

 

 

 

Kaufberatung

Neuer Monitor? Der TV!!!: Warum eigentlich noch auf große Monitore warten, die 4K und niedrigen Input Lag bieten, wenn es schon entsprechende TVs gibt, mit denen man außerdem noch exzellent Filme gucken kann?

 

 

Der Monitor ist tot, lang lebe der TV!

 

 

 by Enthusiast, 5/9/2018 (changed: 7/7/2018)

Warum eigentlich noch auf große Monitore warten, die 4K und niedrigen Input Lag bieten, wenn es schon entsprechende TVs gibt, mit denen man auch exzellent Filme gucken kann?

Vornweg: Was Fernseher und SSDs angeht, bevorzuge ich seit langem Samsung, aber es gibt auch gute Monitore von Sony (X900F) oder die OLEDs von LG (C7/C8), die im folgenden Szenario funktionieren. Das gesagt, findet man den hier beschriebenen NU8009 ziemlich weit oben in der Liste, die mich am meisten interessiert: Input Lagextern (man sortiere die Tabelle nach "1080p @ 120 Hz"). Der 55er kostet um die 1000 Euroextern. (Im Mai noch bei 1400, im Juni 1200, bis Weihnachten vielleicht 800 €). Der 65-Zoll ist nicht sooo viel teurer, früher waren da noch 1000 € Unterschied, jetzt nur noch ~500 €, während die 75" für mich ein denkbar schlechtes P/L haben, aber ich muss auch nicht so weit weg sitzen.

Einen 40-Zöller auf den Schreibtisch zu stellen, ist schon crazy. Dann doch lieber gleich 55" und den TV so aufbauen, dass man sowohl vom Schreibtisch als auch vom Sofa aus drauf gucken kann. Das muss jeder bei sich selbst arrangieren, der PC muss irgendwo in der Mitte stehen. Ich liege halt gerne auf dem Sofa, statt mir am Schreibtisch den Rücken zu verbiegen, dort habe ich das Keyboard auf den Beinen, die Maus liegt auf einem passenden Tischchen oder einer Kiste, die zufällig die richtige Höhe hat.

Auf dem Schreibtisch kann der vorhandene Monitor bleiben und wie bisher oder als Zweitbildschirm genutzt werden, Maus und Keyboard entweder mit USB-Verlängerung oder per Funk.


galery
So sieht das dann aus...




Hast du gesagt 55"??? Als Monitor???

Hast du schon mal an einem 4K-Monitor gesessen? Bis 32" ist man praktisch gezwungen, auf 200% zu skalieren. Ergo, es gibt genau so viel Platz, wie vorher auf 1080p. Was soll das dann? Dann: wenn der 55" 1,50 m weit weg steht, also etwa doppelt so weit wie ein Monitor, erscheint er nur noch halb so groß (2. Strahlensatz, 9. Klasse Mathe...) Im Grunde ist nichts gewonnen. Erst wenn man noch näher ran geht, sagen wir 1,20 m oder gar nur einen Meter, kann man vielleicht die Skalierung reduzieren. Das hängt sicherlich auch von den eigenen Augen ab, was man jeweils noch erkennen kann. In jedem Fall gilt: 55" ist nicht besonders groß für 4K-Auflösung! (Ich spreche hier von Texten am PC, für Filme kann man natürlich weiter weg gehen, insbesondere bei nicht-4K-Filmen mindestens 2 m, bei SD-Inhalten wie ARD, ZDF, oder DVDs sogar mindestens 3 m.)

Nochmal: 4K kann 55" gut vertragen, vergleichbar mit zwei 1080p-Monitoren nebeneinander.


Spart man wirklich was?

Naja... Noch schnellere Monitore mit 4 ms Input Lag (echter Input Lag, nicht nur g2g-Schaltzeit!) und 144 Hz gibt es schon für 600-800 Euro. Sehr gute 55"-Vorjahresmodelle mit 4K liegen bei 500-600 Euro. Der NU8009 wäre verglichen damit ein Schnäppchen. Wenn es aber ein 2000-Euro OLED werden soll, kann man den natürlich auch als Monitor nutzen, und zum Zocken ist das weltbewegender Unterschied.

Sparen tut man also nur, wenn man a) einen hochwertigen neuen TV einplant und den Monitor einspart, oder b) auf einen 32" oder gar 40" 4K-Monitor wartet, der sich dann erübrigt. Sollte es noch Verwendung für den alten TV und/oder Monitor geben (Rest der Familie), spart man dort. Und falls eh ein zweites Display gewünscht wird (Videoschnitt?), schlägt man ebenfalls zwei Fliegen mit einer Klappe.

Ach, noch was, der hier "4.2" genannte Sound ist schon ziemlich gut, so dass man eventuell auf das ganze Heck-Meck mit einem 5.1-System verzichten kann. Nicht nur die Verkabelung, Platzbedarf für Lautsprecher und zusätzliche Kosten, sondern auch das Durchschleifen über den Receiver (hat der HDR? HDR10? HDR10+? Dolby Vision? HDMI 2.1?) mit einer weiteren Fernbedienung. Es ist allerdings kein Vergleich mit sehr guten Lautsprechern + Receiver, wenn man die also schon hat, sollte man sie nicht wegschmeißen.


Reviews
Beim Review von rtings.comextern bin ich von der technischen Analyse begeistert, und auch die vielen anderen Tests bieten eine gute Vergleichbarkeit. Die wichtigsten Punkte sind hier unterhaltsam zusammengestellt:



Bla-bla-bla, kurz gesagt, es gibt 120 Hz auf FullHD, Local Dimming für hohen Kontrast, niedrigen Input Lag bei einigen Auflösungen, und er ist hell genug. Ja, vielleicht kommt noch Unterstützung für VRR, ist mir persönlich aber nicht so wichtig. Twin Tuner und USB-Recorder (PVR) mag für manche interessant sein.


Alternativen

Nicht unerwähnt lassen möchte ich, dass es bessere TVs gibt (man darf ja mal träumen...), etwa die Q-Serie von Samsung, die bessere Kontraste und Farben liefert. Der beste TV der Welt, wenn der Preis keine Rolle spielt, der Q9FNextern hat direktes Backlight (nicht Edge, also kein "bleeding"), 480 Felder für Local Dimming (extrem gute Schwarzwerte) und für HDR ungeschlagene 2000 nits, was in einem hellen Umfeld besser ist als jeder OLED. Dafür muss man aber gleich mal zweieinhalb Tausender auf den Tisch legen. Fürs Gaming oder PC-Arbeit bringt das nichts, vielleicht aber für Bild-/Videobarbeitung, da er mehr DCI-P3 abdeckt.

Mit dem Q9 kann man sich zurücklehnen und bis zum nächsten Technologie-Sprung genießen. Allerdings ist der LG OLED C8 noch ein stückweit besser. Der kostet jetzt nur noch 1900,-. Wer auf Farbnuancen und perfekte Kontraste Wert legt, wer Schwarz will statt grauer Wolken, setzt auf OLED. Der C8 ist definitiv der beste TV für Filmfans. Allerdings sind die Schaltzeiten nicht ganz so gut (21 ms) wie beim Q6 (7 ms). Auf VRR muss man auch verzichten. Und dann ist da noch das Einbrennen, darüber sollte man sich informieren, falls man vor hat, 4000 Stunden FIFAextern zu zocken.

Alles dazwischen finde ich witzlos, ich blätter doch nicht zweitausendzweihundert hin, um dann nur den zweitbesten Fernseher zu haben... Der Q6 ist sicherlich einen Blick wert, weil er dank schnellerem Prozessor noch niedrigeren Lag hat. Am unteren Ende der Skala befindet sich der NU7179extern. Derzeit bei Amazon für 700 zu haben.

Und Vorjahresmodelle? Auf jeden Fall googeln, ob sie ein 120 Hz Panel haben für ein ruhigeres Bild! Oder wenn es denn 65" oder 75" sein müssen für die Fußball-WM-Party, kann man hier kräftig sparenextern.

Warten auf 120 Hz 4K Monitore über 32"? Das kann noch dauern... Ein 4K-Monitor ohne 120 Hz ist relativ witzlos, und alles, was kleiner als 40" ist, sollte man sich gut überlegen, da der Unterschied etwa bei 27" nur aus 50 cm Entfernungextern (Tabelle, 55" 4K = 109 cm, davon die Hälfte) zu erkennen ist. Der ASUS PG27UQextern kostet um 2500,-, Acer X27extern 2700,-. Dazu kommt die potente Grafikkarte, die 4K mindestens auf 100 fps stemmen kann...

Schließlich, solange HDMI 2.1 noch nicht spezifiziert ist, sollte man eigentlich eh keinen hochwertigen TV kaufen. 2019 sollte es dann TVs mit 4K und 120 Hz geben. Aber 2020 gibt es wieder bessere Geräte... Und 2021 auch...

Was meint ihr? Würdet ihr den PC samt Schreibtisch neben den Fernseher stellen? Habt ihr andere Sachen, die euch an einem Display wichtig sind? Ich freue mich auf die lebhafte Diskussion im Chat!

 

 

Related

 

Samsung UE55NU8009 

 

 

 

 

 

 

Gesamt: 100%   (3 von 3 Leser fanden diesen Artikel hilfreich.)

 

 

 

 

 

Samsung UE55NU8009

 

 

 

 

Gallery

 

Back to profile

 

Short URL: fresort.com/b1485

   

 

Home

© 2010-2018 fan-RESORT