Resort

Been There - Done That

 

  

 

   

 

 

 

Games

College Slam: In den letzten Wochen bin ich aus verschiedenen Gründen kaum zum Zocken gekommen. Wenn man nicht viel Zeit für aufwendige Games hat, dann also welche, die ihr volles Potenzial innerhalb von 5 bis 10 Minuten ausschöpfen.

 

 

College Slam

 

 

 by Horstio, 7/3/2017 (changed: 7/3/2017)

galery

In den letzten Wochen bin ich aus verschiedenen Gründen kaum zum Zocken gekommen. Wenn man nicht viel Zeit für wirklich aufwendige Games hat, dann sucht man sich also welche, die - sowohl im Alleingang, als auch mit ner Horde Kumpels im Schlepptau - den Spagat meistern, ihr volles, spielerisches Potenzial innerhalb von fünf bis zehn Minuten auszuschöpfen und dennoch auch in längeren Sessions nicht langweilig zu werden. Die Rede ist von Sportspielen. Und wenn die Zeit ohnehin knapp ist, dann muss es auch ein entsprechend flotter Sport sein. NBA Jam dürfte ja nahezu jeder kennen. Entgegen vieler anderer Basketballspiele, wie beispielsweise die NBA-Reihe von EA, liefert Iguana Entertainment mit NBA Jam keine Simulation ab, sondern vermischt die Grundprinzipien und das strikte Regelwerk des Sports mit arcadelastiger Action. Schnelle Ballwechsel sind wie gewohnt an der Tagesordnung; das Gameplay ist ganz auf ein hohes Spieltempo aus und setzt auf simple Bedienbarkeit. Damit das nicht in ein zu großes und unübersichtliches Gewusel ausartet, bestehen die Teams nicht aus je fünf Spielern, sondern lediglich aus zweien. Aber man darf Originalspieler und Teams der NBA wählen, das ist cool. Die superb animierten Dunks sind zwar völlig unrealistisch, aber ebenso cool. Auch einzigartig: Wenn der Spieler dreimal hintereinander punktet, ist er im wahrsten Sinne "on fire" und verbrutzelt den gegnerischen Korb in Serie, bis es einen Gegentreffer gibt. NBA Jam lebt von seinem meisterhaft gelungenen Gameplay, das trotz der unrealistischen Moves die Regeln dieser Sportart weitestgehend berücksichtigt.

Der Nachfolger NBA Jam T.E. führt diese Linie fort und ergänzt das Spielprinzip um die lange Meisterschaft und diverse zuschaltbare Nebeneffekte. Es gibt jetzt sogenannte Hot-Spots. Das sind Zahlenfelder, die kurzfristig auf dem Spielfeld erscheinen. Wirft der Spieler von diesem Feld aus einen Korb, dann bekommt er die angegebene Zahl des Feldes auf dem Punktestand gutgeschrieben. Ebenso gibts sammelbare PowerUps. Kurzzeitig wird der Spieler blitzschnell oder darf von überall aus Dunks ausführen. Der sogenannte Juice Mode ist ein zuschaltbarer Turboboost, der das Spielgeschehen deutlich schneller macht. Auch die Skills der Spieler darf man ändern. Es gibt zudem haufenweise Secret-Player; so kann man mittels verschiedener Tastenkombinationen beispielsweise Bill Clinton, Will Smith oder gar Steve Urkel freischalten. Wiederum ein Jahr nach NBA Jam T.E. erscheint College Slam als US-exklusives Spiel auf der Bildfläche. Die US-Exklusivität verwundert nicht: Nachdem man in NBA Jam und NBA Jam T.E. die Megastars der National Basketball Association durch die Halle scheuchte, geht College Slam eine Liga runter und pfeift auf lizensierte Spielernamen. Es ist in etwa so, als hätte man jahrelang die echte Bundesliga nachgespielt, nur um dann in der in der Kreisliga zu kicken. Die einzelnen Spieler haben in der Voreinstellung nicht mal mehr Namen. Zwar darf Papa die Skills der Spieler ändern und ihnen Namen verpassen, aber wenn man auf ne schnelle Partie aus ist, will man schließlich nicht ewig im Menü rumprokeln.

Somit wird College Slam zu einer recht anonymen Kiste, obwohl die Spielbarkeit nach wie vor hervorragend ist und auch der Umfang der Optionen direkt aus NBA Jam T.E. übernommen wurde. In College Slam treten sogar deutlich mehr Teams an, als in NBA Jam T.E. Ein wenig fad fühlt sich das Ergebnis trotzdem an, zumal man viele der Teams als unbedarfter Europäer womöglich gar nicht kennt. Das ein oder andere Logo ist einem vielleicht mal über den Weg gelaufen, aber dennoch sind Teams wie Orlando Magic, Golden State Warriors oder die unvermeidlichen Chicago Bulls mit ihren individuellen Starspielern ne ganz andere Hausnummer. Selbst mit Phantasienamen hätte man mehr Bezug zu seinem Team bekommen - in International Superstar Soccer beispielsweise funktionierte das ja auch. Man könnte nun Mutmaßungen anstellen, ob die Nutzung der Namen und Logos der NBA-Teams zu teuer wurde und Iguana bzw. Acclaim somit zum Umdenken gezwungen wurde. Dieser Gedanke liegt jedenfalls nahe. Fakt ist: Man kann man von einer verpassten Chance sprechen, denn grundlegend stimmt ja alles. College Slam spielt sich einwandfrei und ohne große Einarbeitung. Die Optionen sind gewohnt umfangreich und dank völlig überzogener Bewegungsabläufe ist das Game enorm unterhaltsam. Dennoch fehlt ein wenig die Würze. Wer NBA Jam T.E. bereits sein Eigen nennt und nur zwischendurch eine Runde Basketball zocken will, der braucht sich College Slam also nicht extra zulegen.




Wertung
Grafik: plusplusplusplus
Die Grafik ist vielleicht minimal besser als bei NBA Jam TE. Große, sehr gut animierte Sprites flitzen in hohem Tempo durch die immer gleiche Halle. Die Menüs sind gutklassig designed. Alles in allem stimmig, aber keinerlei Abwechslung.

Sound: plusplusplusplus
Die knappen Themes klingen nicht unbedingt schlecht, würden sich aber wahrscheinlich besser in einem Jump 'n Run machen - kein Vergleich zum rockenden Titeltrack von NBA Jam TE. Die Sprachsamples sind nach wie vor klasse.

Gameplay: plusplusplusplusplus
Wie die Vorgänger geht auch College Slam leicht von der Hand. Das Spielprinzip packt immer noch und durch die neuen Teams ist das Spiel noch umfangreicher. Weiterhin gibts alle Extraoptionen des Vorgängers, womit die Matches noch schneller werden.

Spielspaß: plusplusplusplus
Von der Sache her macht College Slam echt Laune. Die durchweg gute Bedienung und Spielbarkeit der Vorgänger ist gegeben, technisch gibts ein paar Verfeinerungen und auch der Umfang stimmt. Einziger Knackpunkt sind die fehlenden Teams und Spieler der NBA. Da rutscht die Langzeitmotivation deutlich in den Keller. Außerdem: Wer bereits einen der Vorgänger besitzt, braucht dieses Game im Prinzip nicht.

College Slam 85/100

galery

Horstio meint: "Vielen Dunk für die Blumen! In Sachen Sport war ich nie wirklich gut. Ich bin einfach kein Läufer. Dennoch wurde ich in der Schule immer zügig ins Basketballteam gewählt, da ich nahezu jeden 3er verwandelt hab. Überhaupt fand ich Basketball immer toll. Ich hab zwar nie die NBA verfolgt, aber den Sport selbst und das ganze Drumherum fand ich stets cooler als etwa Fußball. Und mein etwa zwanzig Jahre alter Kapuzenpulli der Charlotte Hornets hält mich auch heute noch im Winter warm. Was soll ich also sagen? Wenn ich schon eine Sportart favorisieren müsste, dann wird die Wahl wohl kaum auf Freilufthäkeln, Synchronschnürsenkelbinden oder Langstreckenbutterbrotschmieren fallen. Somit ist auch klar, dass ich, wenn ich zu Sportspielen greife, prinzipiell eher einen Basketball-Ableger zocken möchte. College Slam schlägt sich sogar überraschend gut. Oder sagen wir so: Spielerisch bleibt es dem Standard von NBA Jam und NBA Jam TE treu. Doof nur, dass ohne die bekannten Teams und Spieler einiges an Flair und Wiederspielwert verloren geht."

 




Collectors Edition:
Das obskure Artwork ist durchaus ein Hingucker und verleiht dem Titel als Sammelobjekt einen gewissen Charme. Auf dem beiliegenden Poster sieht das Ganze natürlich noch ne Spur besser aus. College Slam ist zwar keine wirkliche Seltenheit, jedoch variieren Preis und Zustand recht stark. Da auch die Versandkosten bei den internationalen Angeboten auf Ebay sehr unterschiedlich ausfallen, sollte man circa 30,- Euro einkalkulieren.

galery

Zustands-Check
NTSC-Version
Product-ID: SNS-ANYE-USA
Preis: ~30,- Euro
Box: plusplusplusplusplus
Anleitung: plusplusplusplusplus
Modul: plusplusplusplusplus
Preis/Zustand: plusplusplusplusplus
plus Neuware
plus Poster enthalten

 

 

Related

 

College Slam 

 

 

 

 

 

 

Gesamt: 100%   (3 von 3 Leser fanden diesen Artikel hilfreich.)

 

 

 

 

 

College Slam

 

 

"Tolles, actionreiches Basketballspiel, das mit hoher Spielbarkeit und flottem Gameplay punktet, sich durch die Amateurliga jedoch selbst in den Schatten der Vorgänger stellt."

 

85/100

 

 

 

Gallery

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Back to profile

 

Short URL: fresort.com/b1451

   

 

Home

© 2010-2017 fan-RESORT